Geförderte Projekte

Hier finden Sie eine Reihe von Projekten, die vom Verein Sicherer Neckar-Odenwald-Kreis gefördert wurden bzw. werden.

Präventionsausstellung beim "Buchener Schützenmarkt"

Im Rahmen des Buchener Schützemarkts 2017 informierte die Präventionsaußenstelle Mosbach des Polizeipräsidiums Heilbronn mit einem Ausstellungsstand im Foyer des Buchener Rathauses. Im Mittelpunkt der Ausstellung standen der Einbruchschutz, Junge Fahrer und die "Generation 60+". Die interessierte Bevölkerung konnte sich eine Woche lang über gängige und sinnvolle Sicherungstechniken rund ums das Haus informieren. Anhand von Plakaten wurde auch auf die Tricks und Täuschungen hingewiesen mit denen Täter versuchen an das Vermögen älterer Menschen zu gelangen. Des Weiteren sollte die Risikogruppe der 18- bis 24-jährigen jungen Fahrer auf die Gefahren "nichtangepasste Geschwindigkeit" und "Ablenkung durch Handynutzung" sensibilisert werden. Die Besucher konnten auch selbst aktiv werden und mit einer Rauschbrille versuchen einen vorgegebenen Parcours zu bewältigen. Die Ausstellung wurde finanziell durch unseren Förderverein unterstützt.

Schützenmarkt Buchen 2017

Ökumenischer Gottesdienst zum Gedenken an die Unfallopfer auf den Straßen des Neckar-Odenwald-Kreises

Am Freitag, dem 24. November 2017 fand um 18.00 Uhr in der Evangelischen Kirche in Mosbach-Lohrbach ein Ökumenischer Gottesdienst zum Gedenken an acht Menschen, die in den beiden letzten Jahren bei einem Verkehrsunfall im Neckar-Odenwald-Kreis ihr Leben verloren haben, statt. Viel menschliches Leid mussten dabei Familienangehörige sowie Freunde und Bekannte durch den Verlust eines geliebten Menschen erfahren. Aber auch bei den Helfern verursachen derartige Ereignisse bleibende Erinnerungen und zum Teil schwere Belastungen. Gestaltet wurde der unter dem Leitspruch "Aus dem Dunkel zum Licht" stehende Gottesdienst von Polizeiseelsorger Roger Baudy, der Pastoralreferentin Paulina Scheffzek und der Präventionsaußenstelle Mosbach des Polizeipräsidiums Heilbronn.

jpegPP-HN-DIN-A2-Ökumentischer-Gottesdienst-2017-v2_preview.jpeg356.56 kB

Jugend im öffentlichen Raum

Jugend im öffentlichen RaumDas Großprojekt der Kommunalen Kriminalprävention des Neckar-Odenwald-Kreises „Jugend im öffentlichen Raum", welches bereits über die Kreisgrenze hinaus große Anerkennung erntete und nach einer landesweiten Ausschreibung vom Landeskriminalamt Baden Württemberg zur Förderung ausgewählt wurde, steht im Mittelpunkt der Unterstützung des Fördervereins.

pptSäulendarstellung_Jugend_im_öffentlichen_Raum_-_Kopie.ppt292.5 kB

 

Weiterlesen: Jugend im öffentlichen Raum

Feste feiern – aber richtig

jugendschutzgesetz graphische darstellungAusgangspunkte des im Jahr 2007 initiierten Projekts waren der im Neckar-Odenwald-Kreis bei öffentlichen Tanzveranstaltungen vermehrt festgestellte übermäßige Alkoholkonsum und daraus resultierende Gewaltdelikte von Jugendlichen und Heranwachsenden.

pdfInformationen zum Alterskontrollarmbändchen378.97 KB

pdfAnschreiben des Landrats und des Leiters der PD Mosbach468.45 KB

pdfCheckliste Jugendschutz bei Veranstaltungen468.45 KB

pdfErziehungsbeauftragung112.13 KB

pdfgrafische Darstellung Jugendschutzgesetz405.25 KB

pdfMerkblatt Infektionsschutz72.78 KB

pdfMerkblatt Zusatzstoffe39.3 KB

pdffreiwillige Selbstverpflichtung für Veranstalter476.64 KB

 

Weiterlesen: Feste feiern – aber richtig

Wettbewerb "Wer ist hier die Flasche?"

Bereits zum zweiten Mal führen die Kommunale Kriminalprävention des NOK in Kooperation mit den beiden Sportkreisen Buchen und Mosbach, sowie zahlreichen weiteren Partnern den Wettbewerb "Wer ist hier die Flasche? - Eine Aktion gegen Alkohol im Sport" durch. Zwischenzeitlich hat diese Aktion bereits bundesweit für Furore gesorgt und wurde mit dem 1.Platz des GKV-Spitzenverbandes in Berlin ausgezeichnet (siehe untenstehenden Bericht). Auch dieses Jahr können sich wieder Vereine, die sich mit dem Thema kreativ auseinader setzen an dem neu ausgeschriebenen Wettbewerb beteiligen. Die Aktion beginnt am 01. Mai 2017 und endet am 31.10.2017. Mitmachen lohnt sich, da es wieder sehr viele attraktive Preise zu gewinnen gibt. Näheres zum Projekt sind aus dem nacfolgenden Flyer und der FAQ zu entnehmen. Zur Bewerbung ist der Dokumentationsvordruck zu verwenden.

pdfWer_ist_hier_die_Flasche_Flyer_2017.pdf856.4 kB

docxDokumentationsvordruck.docx41.17 kB

docxFAQ_2017.docx46.47 kB

Aktion "Wer ist hier die Flasche?" - Preisverleihung

Die Kommunale Kriminalprävention des Neckar-Odenwald-Kreises führte zusammen mit den Sportkreisen Buchen und Mosbach, sowie der Fachstelle Sucht einen Wettberwerb zum Thema übermäßiger Alkoholkonsum im Sport durch. 

Nach der Auftaktveranstaltung am 13. April 2015 im Dorfgemeinschaftshaus in Seckach-Zimmern fand nun am 21. Dezember 2015 im Foyer des Landratsamtes Mosbach die Preisverleihung statt. 

Neben den fünf Presiträgern konnte Landrat Dr. Achim Brötel zahlreiche Kooperationspartner, u.a. MdB Dr. Dorothee Schlegel vom Sportkreis Mosbach, Manfred Jehle vom Sportkreis Buchen Polizeivizepräsident Hans Becker, Werner Broßmann vom Förderverein "Sicherer NOK" und Karl Pfeil von der Fachstelle Sucht, sowie die Sponsoren und Paten der Aktion begrüßen.

In einem feierlichen Rahmen wurden im Anschluss die Plazierungen der fünf anwesenden Preisträger bekannt gegeben, die sich über Preise im Wert von über 3 000 Euro freuen konnten. Der 1. Preis ging an den SV Schollbrunn, gefolgt vom Reit- und Fahrverein Robern, dem VfB Heidersbach und dem TV Mosbach.

Zur Aktion:

Aufgbabe der Sportvereine war es, eine krative und nachhaltige Aktion gegen übermäßigen Alkoholkonsum im Sport vorzubereiten, im Laufe des Jahres durchzuführen und zu dokumentieren. Bewertet wurden die eingereichten Projekte nach den Kriterien Nachhaltigkeit, Öffentlichkeitsdimension, Anzahl der erreichten Personen, Aufwand und Kreativität.

Bilder und Impressionen von der Preisverleihung:

Wer ist hier die Flasche 005      Wer ist hier die Flasche 009

Wer ist hier die Flasche 012      Wer ist hier die Flasche 020


 Auftaktveranstaltung 21.12.15 016      Wer ist hier die Flasche 041      

- Bundesweite Auszeichnung für das Projekt "Alkohol im Sport - wer ist hier die Flasche?"

Mit Stolz und Freude vernahmen die Verantwortlichen der Kommunalen Kriminalprävention des Neckar-Odenwald-Kreises die Nachricht, dass ihr Projekt "Alkohol im Sport - wer ist hier die Flasche?" in einem bundesweiten Wettbewerb der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BzGA) durch eine hochkarätig besetzte Jury als vorbildlich ausgewählt wurde. Unter 68 Berwerbern aus dem gesamten Bundesgebiet wurden elf Preisträger zur feierlichen Preisverleihung nach Berlin in die Vertretung des Saaralndes am 22. Juli 2016 eingeladen.

Dieser Festakt wurde durch den Bundesminister für Gesundheit Hermann Gröhe eröffnet. Nach weiteren Begrüßungsreden durch die Drogenbeauftragte der Bundesregierung Marlene Mortler und der Leiterin der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung Dr. Heidrun M. Thaiss erfolgte die mit Spannung erwartete Preisveleihung. Das Projekt des NOK ging dabei als 1. Sieger des Sonderpreises der Gesetzlichen Krankenversicherungs-Spitzenverbandes (GKV) hervor. Aus den Händen des GKV-Vorstandes Gernot Kiefer konnten die Initiatorin des Projekts MdB Dr. Dorothee Schlegel und die Projektverantwortlichen Peter Fieger (Landratsamt NOK) und Werner Broßmann (Polizeipräsidium Heilbronn) im Beisein vom 1. Landesbeamten des NOK Dr. Björn-Christian Kleih neben einer Urkunde noch ein Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro in Empfang nehmen.

Zum Projekt:

Der Wettbewerb war von der Kommunalen Kriminalprävention des NOK, den Sportkreisen Mosbach und Buchen sowie der Fachstelle Sucht ins leben gerufen und durchgeführt worden. Es richtete sich an Sportvereine mit der Aufgabe eine kreative und nachhaltige Aktion gegen übermäßigen Alkoholkonsum im Sport vorzubereiten, im Laufe des Jahres durchzuführen und zu dokumentieren.

Bewertet wurden die eingereichten Projekte nach den Kriterinen Nachhaltigkeit, Öffentlichkeitsdimension, Anzahl der erreichten Personen, Aufwand und Kreativität. Die damaligen Preisträger wurden im Dezember 2015 durch den Landrat des NOK Dr. Achim Brötel und den Polizeivizepräsidenten des Polizeipräsidiums Heilbronn Hans Becker ausgezeichnet.

 

Bild von der Preisübergabe in Berlin:

 Preisverleihung Berlin 2016

 

 

(v.li: Dr. Heidrun M. Thaiss, Hermann Gröhe, Dr. Björn-Christian Kleih, Dr. Dorothee Schlegel,

Peter Fieger, Werner Broßmann, Marlene Mortler und Dr. Monika Kücking, Abteilungsleiterin Gesundheit

GKV-Spitzenverband) 

Digitale Medien – Fluch oder Segen

Neue Medien - Fluch oder SegenDieses Medien-Präventionsprojekt, welches bereits über die Landkreisgrenze hinaus große Anerkennung erlangte, wird seit dem Schuljahr 2009/2010 allen sechsten Schulklassen im Neckar-Odenwald-Kreis angeboten.

Download: pdfFlyer_Digitale_Medien-Fluch_oder_Segen-_neu.pdf512.13 kB

Weiterlesen: Digitale Medien – Fluch oder Segen

Erneute Auszeichnung für "Helle Köpfe"

Eine weitere Auszeichnung erhielt das Projekt "Helle Köpfe - Mir geht ein Licht auf" im Jahr 2015. Vom Bundesverband Deutscher Stiftungen wurde das Projekt für den Deutschen Engagementpreis nominiert. Unter über 500 Nomierten konnten sich die Projektverantwortlichen über einen 86. Platz freuen.

Das Projekt hat sich zum Ziel gesetzt die Fahrradunfälle in der Dunkelheit im Neckar-Odenwald-Kreis zu reduzieren und die Akzeptanz des Helmtragens zu erhöhen. Nähere Einzelheiten zum Proekt sind aus dem unten angefügten Flyer zu entnehmen.

Die bisher höchste Auszeichnung erhielt das Verkehrpräventionsprojekt der Präventionsaußenstelle Mosbach von der Aktion Kinder Unfallhilfe e.V. Als eines von neun herausragenden Projekten zählte die Aktion unter bundesweit 96 Bewerbungen zu den Preisträgern der Aktion "Roter Ritter 2014". Die Kinder Unfallhilfe fördert alle zwei Jahre auf Bundesebene herausragende Projekte zur Sicherheit von Kinder im Straßenverkehr.

Aus den Händen von Frau Staatssekräterin Katherina Reiche konnten im November 2014 der Polizeivizepräsident des Polizeipräsidiums Heilbronn Hans Becker, sowie die beiden Initiatoren des Projekts Polizeihauptkommissar Werner Broßmann und Polizeikommissar Manfred Ritzhaupt die Auszeichnung in Berlin entgegennehmen.

Preisverleihung Roter Ritter 2014 in Berlin

 pdfFlyer_Helle_Köpfe_neu.pdf836.86 kB

 

Aktion Tu was / Auslobung eines Zivilcouragepreises

Aktion Tu wasGerade in jüngster Vergangenheit kam es gerade in Bussen, Bahnen und im Bereich von Haltestellen, sogenannten Angsträumen, zu bedrohlichen Vorfällen, bei denen nicht nur gewalttätige Angriffe auf Mitfahrer, sondern auch Übergriffe auf Menschen, die vermitteln oder den Opfern helfen wollten, stattfanden (siehe Fall Brunner in München).
pdfflyer_zivilcouragepreis_2015.pdf654.74 kB

pdfBild "plakatierter Bus"99.53 KB

Weiterlesen: Aktion Tu was / Auslobung eines Zivilcouragepreises

Wehr dich – aber richtig

Wehr dich - aber richtigHierbei handelt es sich um eine Kooperation des Karateverbandes Baden-Württemberg, dem Badischen Judoverband und des Polizeipräsidiums Heilbronn, Präventionsaußenstelle Mosbach mit dem Ziel Selbstbehauptungskurse und Gewaltprävention für Kinder und Jugendliche ab 8 Jahren, sowie für Erwachsene, Senioren und spezielle Berufsgruppen anzubieten.

Download: pdfFlyer_Projekt_Wehr_Dich_-_aber_richtig_neu.pdf568.36 kB

Weiterlesen: Wehr dich – aber richtig

5. Aktionstag "mobil und sicher" in Buchen am 21. Juni 2017

Bereits zum 5. Mal veranstalteten die Kommunale Kriminalprävention des Neckar-Odenwald-Kreises (Polizeipräsidium Heilbronn, Präventionsaußenstelle Mosbach und Landratsamt Neckar-Odenwald-Kreis) zusammen mit der Verkehrswacht Buchen einen Aktionstag der sich vornehmlich an die Zielgrupe der "Jungen Fahrer" (18 bis 24 Jahre) richtete, zu dem aber auch die gesamte Bevölkerung recht herzlich eingeladen war.

Der Aktionstag fand in diesem Jahr an der Zentralgewerbeschule in Buchen statt und begann mit einer offiziellen Begrüßung. Neben diversen Vorträgen fanden auf dem Außengelände der Schule zahlreiche Aktionen statt, wobei die Besucher auch selbst aktiv werden konnten.

Nachstehend einige Impressionen des Aktionstages:

5.Aktionstag Junge Fahrer Buchen 2017  5. Aktionstag Junge Fahrer Buchen 2017 1

5. Aktionstag Junge Fahrer Buchen 2017 2  5. Aktionstag Junge Fahrer Buchen 2017 3

 

  

   

Generalversammlung am 06.03.2017

Am 06. März 2017 fand in Neunkirchen die Generalversammlung des Fördervereins statt. Neben der Verleihung des Zivilcouragepreises 2016 wurden wieder zahlreiche Präventionsprojkete, die der Förderverein im vergangenen Jahr unterstützt hat, vorgestellt. Des Weiteren erfolgte ein Ausblick über die geplanten Projekte und Aktionen im Jahr 2017.

Auf dem Programm standen folgende Tagesordnungspunkte:

 

 docTagesordnung_Generalversammlung_06.03.17.doc58.5 kB

  Generalversammlung Förderverein 06.03.2017

 

Zivilcouragepreisträger 2016 geehrt

Bereits zum siebten Mal zeichnete der Fördervereins "Kommunale Kriminalprävention - Sicherer Neckar-Odenwald-Kreis e.V." anlässlich seiner Generalversammlung am 06. März 2017 insgesamt drei Bürgerinnen und Bürger, die durch ihr beherztes und couragiertes Vorgehen andere Menschen in Notsituationen Hilfe leisteten, mit dem Zivilcouragepreis aus. Die beiden Vorsitzenden Landrat Dr. Achim Brötel und Polizeivizepräsident Hans Becker überreichten den "Helfern" im Beisein der jeweiligen Bürgermeister eine Anerkennungsurkunde, einen Geschenkkorb und einen Gutschein für einen Rundflug mit dem Polizeihubschrauber. Außerdem hatte der Rotary-Club NOK wieder einen Sonderpreis für junge Menschen ausgelobt, der in diesem Jahr an ein junge Frau aus Adelsheim ging.

docZivilcouragepreisträger_2016.doc72 kB

Das Bild zeigt die Preisträger zusammen mit Landrat Dr. Achim Brötel, Polizeivizepräsident Hans Becker und dem Geschäftsführer des Fördervereins Werner Broßmann

Zivilcouragepreisträger 2016

 

Bäckertüten gegen Einbrecher

Nachdem die Fallzahlen im Bereich des Wohnungseinbruchs analog auf Bundes- und Landesebene auch im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Heilbronn gestiegen sind haben sich die Innungsbäcker der Landkreise Heilbronn, Hohenlohe, Neckar-Odenwald, Main Tauber, Schwäbisch Hall, des Stadtkeises Heilbronn in Kooperation mit dem Polizeipräsidium Heilbronn zu einer gemeinsamen Initiative zusammen gefunden. Hierzu wurden spezielle "Bäckertüten" gestaltet  auf deren Vorderseite ein auffälliges Motiv eines Einbrechers mit dem Schrfitzug "Einbrecher aussperren" und auf der Rückseite die "10 Goldenen Regeln für ein sicheres Zuhause", sowie die Koopertionspartner und Anschriften der Beratungsstellen aufgedruckt sind.

 

Bild Bäckertüte 10

 

In der auf drei Monate angelegten Aktion beteilgten sich knapp 50 Bäckereien mit insgesamt 230 Filialen, wobei über 650.000 Bäckertüten in Umlauf gebracht wurden.

Nach der offiziellen Auftaktveranstaltung am 27. Oktober 2015 in Heilbronn fand dann noch auf Initiative der Bäcker des Neckar-Odenwald-Kreises eine weitere Veranstaltung in der Beratungsstelle in Mosbach statt.

 docKonzept_Bäckertüte.doc568.5 kB

Bilder von der Veranstaltung in Mosbach:

 

   IMG 3477  IMG 3480         IMG 3487    Bild Veranstaltung in Mosbach 16.11.15

Kinder stärken

Kinder stärkenDas Puppenspiel der Polizeidirektion Mosbach „Kinder stärken" zielt darauf ab, Kinder ab dem sechsten Lebensjahr durch das Medium „Puppenbühne" über die Gefahren des Straßenverkehrs und über Kriminalitätsgefahren auf dem Schulweg zu informieren, sie zu sensibilisieren und damit ihr Selbstwertgefühl zu stärken.

Download: pdfFlyer "Kinder stärken"664.27 KB

Sicher - fit - unterwegs

Ssicher - fit - unterwegsHierbei handelt es sich um ein Gemeinschaftsprojekt der Verkehrswachten Buchen und Mosbach, den Apothekern des Neckar-Odenwald-Kreises und der Polizeidirektion Mosbach.

Mit dieser Aktion nimmt man sich dem gesellschaftlichen Thema des demographischen Wandels an. In drei separaten Modulen verfolgt dieses Gemeinschaftsprojekt vornehmlich das Ziel aktive Seniorinnen und Senioren Hintergrundwissen und Verhaltensweisen einer sicheren Mobilität im Alter (Verkehrsprävention), sowie Sicherheit im öffentlichen Raum (Kriminalprävention) zu vermitteln.

Download: pdfFlyer "Sicher - fit - unterwegs"188.41 KB

 

Geschwindigkeitsoffensive 2015 auf den Motorradstrecken des Neckar-Odenwald-Kreises

Diese Kampagene wurde ins Leben gerufen, da sich im Jahr 2014 im Neckar-Odenwald-Kreis insgesamt 60 Unfälle mit motorrisierten Zweiräder ereigneten, bei denen 31 Personen schwer- und 27 Personen leichtverletzt wurden. Des Weiteren befanden sich unter den acht Verkehrstoten vier Motorradfahrer.

Mit dieser Aktion wollte man die Motorradfahrer gerade zu Beginn der neuen Saison auf die Gefahren im Straßenverkehr hinweisen, ganz nach dem Motto "Unfälle durch Aufklärung" vermeiden.

Mit Unterstützung von "Gib Acht im Verkehr" und unserem Förderverein wurden hierzu spezielle Plakate und Flyer gedruckt, die bei Präventionsveranstaltungen verteilt und bei den hiesigen Zweiradhändlern ausgelegt wurden.

Neben zahlreichen Veranstaltungen nahmen Kollegen der Präventionsaußenstelle Mosbach auch am Motorradgottesdienst in Mosbach am 03.05.2015 teil. Anhand mehrer Schautafeln sollte das Problembewußtsein der Kradfahrer hinsichtlich richtiger Schutzbeklediung, vorausschauendem Fahren und verkehrssicherem Motorrad geweckt werden.

docxFlyer-Vorderseite_Motorrad_2015.docx285.4 kB

 

Motorradgottesdienst

 

Glotze, Handy, Killerspiele

Im Rahmen der Förderung von Medienkompetenz unterstützt der Förderverein die vom Polizeirevier Buchen jährlich durchgeführten Kinospecials für SchülerInnen der vierten Klasse im Mittelbereich Buchen.

Weiterlesen: Glotze, Handy, Killerspiele

Schools out Party

Schools out PartyJeweils am letzten Schultag vor den Sommerferien veranstaltet das Polizeirevier Buchen zusammen mit der Stadt Buchen, dem Arbeitskreis Suchtprophylaxe, dem Kinder- und Jugendzentrum Buchen und den Schulen eine Disco-Party für Kinder und Jugendliche von der 5. bis zur 10. Klasse.

 

Weiterlesen: Schools out Party